Nebenwerte

Nebenwerte sind Aktien von Unternehmen, die eine kleinere Marktkapitalisierung und geringere Bekanntheit haben als die sogenannten Blue-Chip-Unternehmen. Im Allgemeinen handelt es sich um Unternehmen, die in ihren jeweiligen Branchen kleinere Marktanteile haben und oft in regionalen oder spezialisierten Märkten tätig sind. Sie werden auch als „Small Caps“ oder „Mid Caps“ bezeichnet, je nachdem, ob sie eine niedrigere oder mittlere Marktkapitalisierung haben.

Chancen und Risiken von Nebenwerten

  1. Chancen: Nebenwerte bieten den Aktionär/innen einige interessante Chancen:
    • Wachstumspotenzial: Da Nebenwerte oft in Nischenmärkten tätig sind, haben sie häufig ein größeres Wachstumspotenzial als etablierte Unternehmen. Sie können in neuen aufstrebenden Branchen aktiv sein oder innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten.
    • Unterbewertung: Aufgrund ihrer geringeren Bekanntheit und Marktkapitalisierung können Nebenwerte unterbewertet sein. Das bedeutet, dass der Marktpreis möglicherweise nicht das tatsächliche Potenzial des Unternehmens widerspiegelt, was Chancen für Anleger/innen bieten kann, die bereit sind, in weniger bekannte Unternehmen zu investieren.
  2. Risiken: Nebenwerte bergen jedoch auch einige Risiken, die berücksichtigt werden sollten:
    • Volatilität: Aufgrund ihrer geringeren Liquidität und Marktkapitalisierung sind Nebenwerte in der Regel volatiler als große Blue-Chip-Unternehmen. Die Kurse können stark schwanken und zu größeren Kursschwankungen führen.
    • Geringere Informationen: Da Nebenwerte oft weniger von Analyst/innen abgedeckt werden, stehen möglicherweise weniger Informationen über das Unternehmen zur Verfügung. Dies kann die Fundamentalanalyse erschweren und das Risiko erhöhen.
    • Liquiditätsrisiko: Da der Handel mit Nebenwerten weniger aktiv sein kann, besteht das Risiko, dass eine Position schwerer verkauft oder gekauft werden kann, insbesondere in turbulenten Marktphasen.

Die Rolle von Nebenwerten in einem diversifizierten Portfolio

Nebenwerte können eine wichtige Rolle in einem gut diversifizierten Portfolio spielen. Sie können zu einer breiteren Streuung des Portfolios beitragen und das Renditepotenzial erhöhen. Durch die Kombination von Blue-Chip-Unternehmen und Nebenwerten kann das Portfolio von verschiedenen Wachstumstreibern profitieren und gleichzeitig das Risiko durch eine ausgewogene Mischung verringern.

Fazit

Nebenwerte sind Aktien von Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung und Bekanntheit. Sie bieten sowohl Chancen als auch Risiken für Aktionär/innen. Nebenwerte haben ein größeres Wachstumspotenzial und können unterbewertet sein, sind aber auch volatiler und mit geringeren Informationen verbunden. Bei der Investition in Nebenwerte ist es wichtig, eine gründliche Analyse und Due Diligence durchzuführen und sie als Teil eines diversifizierten Portfolios zu betrachten. Aktionär/innen sollten ihre Risikobereitschaft, Anlageziele und den langfristigen Anlagehorizont berücksichtigen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.